Wettkampf-Gaming: Sport oder Spiel?

Titel

Wettkampf-Gaming: Sport oder Spiel?

Beschreibung

„Vom Schmuddelkind zum Shootingstar“ – so betitelte der Norddeutsche Rundfunk 2016 eine Fernsehdokumentation für die ARD-„Sportschau“ über die Entwicklung des E-Sports/eSports in Deutschland. Der Film zeigt einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel im Hinblick auf digitale Spiele, der sich auch in den Koalitionsverträgen zwischen CDU, CSU und SPD aus den Jahren 2005 und 2018 deutlich widerspiegelt: 2005 fanden Videospiele vor dem Hintergrund von Amokläufen junger Täter vor allem mit Bezug zum Jugendschutz Eingang in den Koalitionsvertrag.
So hieß es dort unter dem Punkt „Aufwachsen ohne Gewalt“, dass in der Großen Koalition ein „Verbot von Killerspielen“ erörtert werden solle. 13 Jahre später setzten dieselben Koalitionspartner Videospiele erneut auf ihre Agenda, nun allerdings unter dem Punkt „Besseres Leben durch Fortschritt“ mit einer ganz anderen Stoßrichtung – und mit einem Bezug zum traditionellen Sportverbandswesen: „Wir erkennen die wachsende Bedeutung der E-Sport-Landschaft in Deutschland an. Da E-Sport wichtige Fähigkeiten schult, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind, Training und Sportstrukturen erfordert, werden wir E-Sport künftig vollständig als eigene Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht anerkennen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen.“
Ein erstaunlicher Wandel. Verf. zeigt, wie sich die Diskussion um Videospiele entwickelt hat, wer sich daran in welcher Art und Weise beteiligt und vor allem, wie sich die politische Meinungsbildung mit Bezug zur Sportkultur vollzogen hat.

Ersteller

Streppelhoff, Robin

Quelle

BISp

Datum

2019

Beziehung

Aus Politik und Zeitgeschichte : APuZ

Format

Text

Sprache

deu

Identifikator

0479-611X, 2194-3621 https://www.bpb.de/apuz/294434/gaming
Externer Link zum Volltext

Publikationsform

Zeitschriftenartikel

Seitenzahl

S. 17-23

Zitat

Streppelhoff, Robin (2019). Wettkampf-Gaming: Sport oder Spiel?.

Ausgabeformate